Startseite
Preisliste
Wasseradern
Berichte u. Links
Abschirmung

Unterirdische Wasserläufe können überall auftreten. Verstärkt in der Nähe von Bergen oder oberirdischen Gewässern (Flüsse.Seen,Bäche usw.), und in trockengelegten Moorgebieten.
Durch die Art der Wasseradern und durch die vorhandene Bodenbeschaffenheit kann sich eine mehr oder weniger stark störende Strahlung oberhalb der Wasseradern bilden.
Es ist zu bemerken, daß nicht jede Strahlung über Wasseradern gesundheitsschädlich sein muß !

Jeder Lebensprozess in der Natur bestehen aus dem Zusammenspiel von negativer und positiver Elektrizität. Da sich die negative Elektrizität aufzehrt, aber selbst nicht regenerieren kann, wird die positive Elektrizität benötigt , um das notwendige Gleichgewicht zu halten. Wird irgendwo der Elektrizitätsfluß zwischen Positiv und Negativ unterbrochen, braucht sich die negative Elektrizität selbst  völlig auf, was zwangsläufig zum Absterben und zum Tod jeden Lebens führt !
Diese Vorgänge haben für jeden Lebensprozess Gültigkeit.

Das biomagnetische Feld von Pflanzen, Tieren und Menschen wird ständig durch das  Magnetfeld der Erde  gespeist,  so wird das Wohlbefinden des Menschen entscheidend vom Erdmagnetfeld beeinflußt, was sensible Menschen oft durch die elektromagnetische Wetterfühligkeit, zeitweise sehr leidvoll zu spühren bekommen.

Das Erdmagnetfeld hat in unseren Breiten eine Stärke von ca. 50 - 70 Mikrotesla (0,5 - 0,7 Gauß), ist aber örtlichen und zeitlichen Schwankungen unterworfen. Es schützt die Erde vor schädlichen kosmischen Strahlungen, beeinflußt die Orientierung  zahlreicher Tiere
(z.B. Zugvögel, Tauben, Bienen usw.) und versorgt uns zusätzlich mit lebenswichtiger Energie. In Weltraumstationen wird extra ein künstliches Magnetfeld erzeugt, weil ohne dieses Magnetfeld die Raumfahrer geschwächt oder krank zur Erde zurückkehren würden (Weltraumkrankheit).

Die Strahlung über Wasseradern ist konzentrierte und verstärkte Erdstrahlung verschiedenster Art, die senkrecht zur Erdoberfläche in die Atmosphäre aufsteigt und dabei  fast  ALLES durchdringen kann.

Die normalen Werte unserer überall vorhandenen natürlichen Erdstrahlung liegen zwischen 500 und 1500 Reizeinheiten . In Störbereichen können aber Werte bis zu 15000 Reizeinheiten und mehr vorkommen.
Zonen mit mehr als 2300 Reizeinheiten sollte man meiden oder abschirmen. Ab diesem Wert kann man davon ausgehen, daß bei Langzeiteinwirkung, auf jeden Fall gesundheitsschädigende Störungen auftreten !

Bettumstellungen und Abschirmungen beweisen, daß verschiedene gesundheitliche Störungen , verursacht durch Wasseradern und elektrische Einflüße, beseitigt werden können!

Es gibt bereits viele technisch und physikalisch messbare Veränderungen über Wasseradern oder durch den störenden Einfluß von Elektrizität:

z.B. die Veränderung

des natürlichen Erdmagnetfeldes
der Luftleitfähigkeit
des elektrischen Bodenwiderstandes
der Luftionisation
der Infrarotstrahlung
der UKW-Feldstärke
der Blitzschlaghäufigkeit
der Blutsenkungsgeschwindigkeit 
(nach Westergreen)

In der Naturheilpraxis und Geopathologie nennt man stark belastete Zonen “geopathische Zonen”  oder  “Reizzonen”. Durch den langzeitlichen Einfluß auf Menschen oder auch auf strahlungsempfindliche Tiere zeigen sich unterschiedliche Störungen bis hin zu Zellveränderungen und Zellzerfall.

Strahlung von Wasseradern oder andere Erdstrahlen
sind vielfach die Ursache für:

Schlafstörungen
Migräne
Allergien
Rheumatische Schmerzen
Unruhe und Nervosität
Bettnässen
(speziell bei Kindern)
Neurodermitis
Niedergeschlagenheit und Mattigkeit
Überspannung der Nerven
Störung der Verdauungsorgane
Hypersensibilität
Zellfunktionsstörungen
Unfruchtbarkeit, Fehl- o. Totgeburten
usw.

Bei der Ausrutung einer Wohnung sollten auch die Kreuzungspunkte von Benker- und Hartmangitter berücksichtigt werden, da zusammenfallende Kreuzungspunkte von Gitternetzen mit Wasseradern oder elektromagnetischen Einflüßen starke Wirkung zeigen.
 
Die Forschung im Bereich
STRAHLUNG und ELEKTROMAGNETISCHE WELLEN,
hinkt der rasanten technischen Entwicklung weit hinterher. Trotz modernster Medizintechnik gibt es immer mehr Krankheiten, in der Krebsbekämpfung gibt es kaum Fortschritte es gibt immer mehr, plötzliche auftretende Seuchen und Allergien deren Ursachen nicht erkannt werden und auch die zunehmend negative Veränderung der klimatischen Verhältnisse sollten Denkanstöße sein, daß hier in Zukunft intensivere Forschung nötig sein wird.

Leider ist es auch im 21.Jahrhundert immer noch so, daß sich die meißten Wissenschaftler und Mediziner hauptsächlich mit den erkannten Wirkungen beschäftigen, statt die auslösenden Ursachen zu erforschen !

weiter